Aktuelles
 
 
Tittling, Trauer um Xaver Münichsdorfer
 

Bild: Xaver Münichsdorfer bei seinen geliebten Briefmarken. (Foto Heisl)

 

Viele trauern um Xaver Münichsdorfer – Briefmarken, das Singen und die Pfadfinder waren seine große Leidenschaft

Tittling Nach längerer Krankheit, jedoch schnell und unerwartet starb Xaver Münichsdorfer im 84. Lebensjahr. Der angesehene Tittlinger Bürger hatte neben seiner Ehefrau und seiner Familie noch eine zweite große Liebe, das Briefmarkensammeln. 17 Jahre als Vorstand des Passauer Briefmarken-Sammlervereins hat der Verstorbene Zeichen gesetzt. Im Jahr 2020 wurde er vom Verein wegen seiner großen Verdienste einstimmig zum Ehrenvorstand ernannt. Der Bund Deutscher Philatelisten erkannte auch das großartige Wirken des Tittlingers und verlieh ihm wegen seiner Verdienste um die Philatelie die Bundesauszeichnung in Silber.

Xaver Münichsdorfer hatte schon mit jungen Jahren erkannt, dass Briefmarken sammeln ein besonders schönes Hobby ist, sind doch Briefmarken Abbilder aus der ganzen Welt, sind Zeugen von Geschichte, Kultur, Sport und Politik. Ihn faszinierte dieses kleine Stückchen Papier, das die Welt bewegt. "Jede Marke ist ein eigenes Kunstwerk", meinte Münichsdorfer einmal. Wenn er vor seinen Schautafeln stand trat ein besonderes Leuchten in seine Augen, so sehr war er den Briefmarken verbunden. Stolz zeigte er auch gerne auf das Originalautogramm des ersten Mannes auf dem Mond, das ihm Neil Armstrong einmal gegeben hatte, als er die besondere Markensammlung zur Raumfahrt besichtigte. Xaver Münichsdorfer entwarf auch eine Briefmarke zum 40-Jährigen des Museumsdorfes und machte bereits einen Briefmarkenentwurf zur 700- Jahrfeier der Marktgemeinde Tittling, die demnächst ansteht.

Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte machte er anlässlich seines 80. Geburtstags einem größeren Kreis bekannt. Der Jubilar erzählte, auf welche Art und Weise er das große Glück, seine Annemarie gefunden hatte, die er 1960 geheiratet hatte. Eine wichtige Rolle hatten dabei die Pfadfinder gespielt, deren Stamm er in Tittling mit gegründet und denen er viele Jahre sehr aktiv angehört habe. Angesichts dieser Fügung, dass er bei einem Tanzabend der Pfadfinder seine Ehefrau kennen und lieben gelernt hatte, riss natürlich die Verbindung zu den Pfadfindern nie ab.

Vierzig Jahre lang war Münichsdorfer ein begeisterter aktiver Sänger im Männer- und gemischten Chor des Liederkranz Dreiburgenland Tittling. 28 Jahre diente er dem sehr rührigen Verein als Schriftführer, weshalb ihm zum Dank die Ehrenmitgliedschaft verliehen wurde. "Xaver hat sich große Verdienste um unseren Liederkranz erworben", stellt der Vorsitzende Günther Hödl fest und verspricht, dass Münichsdorfer in der Vereinsgeschichte stets einen besonderen Platz einnehmen werde. Auch für die Pfarrei war der Verstorbene aktiv, unter anderem als Vorsitzender des Pfarrgemeinderates. 1979 organisierte er die 100-Jahrfeier der Pfarrei Tittling. Der Altenclub und der Familienkreis waren weitere Betätigungsfelder des Verstorbenen.

Xaver Münichsdorfer brachte sich über die vielen Jahre voll ins öffentliche Leben ein, übernahm Ehrenämter und konnte sich über eine Tochter, drei Enkel und zwei Urenkel freuen. Das alles hielt den Reisefachmann, der über 32 Jahre lang die Reiseabteilung bei Rotel-Tours leitete, nicht davon ab, die ganze Welt zu bereisen. "Wir waren in allen fünf Erdteilen", stellte er einmal fest. Jetzt hat er seine letzte Reise angetreten. Um ihn trauern seine Familie, seine Vereinskameradinnen und Kameraden sowie viele Tittlinger, die ihn gekannt und geschätzt haben.

Bericht und Fotos von Josef Heisl, sl, Nr. 2464
 
    © Briefmarken-Sammlerverein Passau e.V.  |   WETO WebDesign